JENNE-METHODE (CMD)

Nach jahrelanger Berufserfahrung stelle ich immer wieder fest, dass Rücken-, Gelenk- und Gliederschmerzen, so wie einige Arten von Kopf- und Schulterschmerzen, ja sogar Ellenbogen- und Handgelenkschmerzen ihre häufige Ursache im „aus dem Lot geratenen Rücken“ haben. Dafür ist oft eine Beinlängendifferenz verantwortlich.

Diese kann zu folgenden Symptomen führen:

  • Schleimbeutelentzündungen, vor allem in den Schultergelenken
  • Wirbelkörperblockaden
  • Kreuzbeinschmerzen
  • Hüftkopfschmerzen, nicht zu verwechseln mit Hüftkopfarthrose
  • schiefes Gehen
  • schiefes Stehen erkennen Sie vor dem Spiegel
  • Knieschmerzen
  • Spannungskopfschmerzen

Um meinen Patienten helfen zu können, entdeckte ich eine alte Therapie und entwickelte sie weiter.
Ich kombiniere dabei verschiedene manuelle Techniken aus der traditionellen westlichen Medizin mit Tuina, einer traditionellen chinesischen Medizin.
Wichtig! Ich nehme mir Zeit für Sie!

Nach eingehender physiotherapeutischer Untersuchung erkläre ich Ihnen den Ablauf der Therapie. Einen u. U. vorliegenden ärztlichen Befund werde ich dabei berücksichtigen.

Zunächst behandle ich die Ursache, erst dann die Symptome, die ja nur eine Folgeerscheinung sind.

Durch sanftes Massieren bestimmter Akupunkturpunkte werden bioelektrische Impulse zur „Justierung“ erzeugt, die eine Normalisierung der Fehlstellung bewirkt. Die Gelenke werden dadurch entlastet und die körperlichen Selbstheilungskräfte wieder aktiviert.

Erfolgt meine Methode vorbeugend, kann diese eine beginnende Arthrose verhindern oder den Verlauf positiv beeinflussen, jedoch nicht bei einer schon bestehenden oder einer operationsbedürftigen.

Je nach Bedarf. War die Anwendung erfolgreich, so ist in den meisten Fällen keine erneute Behandlung notwendig. Der Rücken sollte danach wieder „Im Lot“ stehen. Ich weise an dieser Stelle darauf hin, dass ich kein Heilungsversprechen abgebe und es durchaus auch Patienten gibt, bei der die JENNE-METHODE nicht, oder erst nach einigen Malen anspricht.

Die JENNE-METHODE kann bedenkenlos mit anderen Maßnahmen verknüpft werden.

Nach erfolgreicher Therapie ist es äußerst wichtig, die neugewonnene Schmerz- und Bewegungsfreiheit zu stabilisieren. Auf Wunsch erstelle ich Ihnen Ihr persönliches Therapieprogramm.

Ja. Die Anwendung kann bedenkenlos abgebrochen oder unterbrochen werden. Hier entstehen für Sie keine Nachteile. Sie ist auch nicht bei jedem Krankheitsbild anwendbar.

Nach erfolgreicher Therapie ist es sehr wichtig, die neu gewonnene Schmerz- oder Bewegungsfreiheit zu stabilisieren und weiter zu festigen. Ich erstelle für jeden Patienten einen individuellen Therapieplan. Dieser richtet sich nach ihren jeweiligen Bedürfnissen.

Gutschein

Erfreuen Sie Ihre Lieben, Freunde und Bekannten mit einem Gutschein