Behandlungsvertrag / Geschäftsbedingungen / Informationen

Pflichten des Patienten
Die Preise für Privatpatienten mit ärztlicher Verordnung richten sich nach den Kosten der gesetzlichen Krankenkassen. Hier gilt der 2,3 fache Satz. Die Behandlungszeiten betragen je nach Verordnung 20 – 60 Minuten, jedoch nicht bei der Heißen Rolle. Die Preise werden jährlich an die Preise der gesetzlichen Krankenkassenpreisen angepasst. Bitte lassen Sie sich von mir VOR dem Behandlungsbeginn einen Kostenvoranschlag erstellen. Bei nicht eingehaltenen Terminen oder nicht abgesagten Terminen, und zwar mind. 24 Std. vorher, behalte ich mir vor Ihnen den Verdienstausfall in Höhe des vereinbarten Betrages pro. Behandlung in Rechnung zu stellen. Ist es einmal notwendig eine Behandlungsserie z.B. 10x Krankengymnastik nach ärztlicher Verordnung abzubrechen oder zu unterbrechen, so ist dies grundsätzlich möglich und richtet sich nach den jeweiligen gesetzlichen und vertraglichen Bestimmungen Ihrer Versicherung. In jedem Fall sind Sie verpflichtet bis zum Abbruch der Behandlung(en) die/den vereinbarten Betrag zu zahlen. Bei einer Unterbrechung der Therapie die länger als drei Wochen andauert stelle ich Ihnen die erbrachten Leistungen als Abschlagszahlung in Rechnung. Die ärztliche Verordnung behält in der Regel Ihre Gültigkeit. Sollten Sie sich nicht sicher sein ob die Kosten übernommen werden, so setzen Sie sich mit Ihrer Krankenkasse, oder Ihrem Arzt in Verbindung. Ich behalte mir vor nach der zweiten Behandlung eine Abschlagszahlung mit Ihnen zu vereinbaren. Nach Zahlungseingang per Überweisung oder in Bar kann die weitere Behandlung erfolgen. Privatpatienten bitte ich den Betrag VOR Behandlungsbeginn zu entrichten. Indem Sie den Geschäftsbedingungen zustimmen vereinbaren Sie mit mir einen Behandlungsvertrag. Dies gilt auch wenn Sie eine Behandlung, ohne die Geschäftsbedingungen explizit gelesen zu haben beginnen, oder diese nach Behandlungsbeginn erst lesen. Sie sind in jedem Fall zur Zahlung verpflichtet. Sollten Sie Ihrer Verpflichtung zu Zahlen nicht nachkommen, so werde ich die geforderten Beträge gerichtlich anmahnen. Die anfallenden Mahngebühren, Rechtskosten und Gerichtskosten sowie entstandene Aufwendungskosten werde ich in voller Höhe in Rechnung stellen.
Rechte des Patienten
Sie haben jederzeit die Möglichkeit die Behandlungen nach Absprache zu unterbrechen oder ganz zu beenden. Bitte beachten Sie, dass eine Absage von Terminen innerhalb von 24 Std. erfolgen muss. (Siehe auch Pflichten des Patienten.) Sie dürfen jeder Zeit Ihre Wünsche bezüglich der Behandlung oder Therapien äußern. Dies ermöglicht mir ein Feedback um in Zukunft noch erfolgreicher zu sein. Ich erlebe immer wieder das Patienten sich nicht trauen mir zu sagen was Sie gerade wünschen. Dies jedoch ist mit von entscheidender Bedeutung. Denn nur so kann eine effektive Therapie erfolgen. Hier bin ich ganz offen und nehme mir Zeit für Ihre Bedürfnisse.
Pflichten des Therapeuten
Es entstehen für Sie keine weiteren versteckten Kosten. Alle Beträge sind auf meiner Internetseite einsehbar und transparent gestaltet. Die Therapien entsprechen den gängigen Methoden der Physiotherapie und der traditionellen chinesischen Medizin (z.B. TUINA) Grundsätzlich gebe ich bei allen den von mir ausgeschriebenen Behandlungs- und Therapieformen keine Heilungsgarantien oder Behandlungserfolge ab. Dies wäre unprofessionell und ist nur Ärzten vorbehalten. Bei Hausbesuchen ist es mir aus organisatorischen Gründen nicht immer möglich zu bestimmten Zeiten bei Ihnen zu sein, versuche jedoch möglichst gleichbleibende Termine einzuhalten. Ein Anspruch auf Wunschtermine besteht nicht. Auch hier werde ich, wenn es mir möglich ist mit Ihnen einen passenden Termin vereinbaren. Sollte ich aus verschiedenen Gründen einen Termin nicht einhalten können z.B. Krankheit höhere Gewalt oder sonstiges, so steht Ihnen selbstverständlich ein Ersatztermin zu. Ich werde Sie hierüber rechtzeitig informieren.
Bedingungen zur Rechnungsstellung
Nach § 4, Nr. 14a sind Behandlungen die auf Grund von ärztlichen Verordnungen durchgeführt wurden MwSt. und Umsatzsteuer befreit und somit für Sie kostengünstiger.
Alle Maßnahmen können zu 100% von der Steuer abgesetzt werden. Hier gelten die Bestimmungen des Finanzamtes. Der Rechnungsbetrag ist rechtlich gesehen VOR erbrachter Leistung fällig. Damit Sie jedoch die Möglichkeit haben die gestellte Rechnung bei Ihrer Krankenkasse oder Beihilfe einzureichen verzichte ich hierauf. Die Rechnung ist aber nach Rechnungsstellung Sofort und OHNE Abzug zu begleichen. Sollten Sie dieser Aufforderung zu Zahlen nicht rechtzeitig nachkommen, so behalte ich mit vor Ihnen die zu erbringende Leistung VOR der Behandlung in Rechnung zu stellen (BSG von 09.12.1984 Aktenzeichen 8RI35/84) sollten Sie weitere Leistungen wünschen. Die Rechnung ist dann bar zu bezahlen. Möchten Sie das Geld per Überweisung mir zukommen lassen, so kann die Leistung erst nach Eingang des Geldes erfolgen.
Die Vertragsbedingungen stehen als Download zur Verfügung und können vorher schon unterschrieben mir übergeben werden. Dies spart Zeit und Aufwand. In jedem Falle ist der Behandlungsvertrag VOR Behandlung zu unterschreiben. Ist Ihnen ein Ausdruck nicht möglich so stelle ich Ihnen einen zur Verfügung. Ich bitte Sie daher mich darüber zu Informieren.